20.07.2017

Nach den ersten 5 Runden lohnt sich nun auch der erste Blick auf die drei offenen Turniere.

Dort gibt es mit insgesamt 265 Teilnehmern (A-Open: 82, B-Open: 123 und C-Open: 60) einen neuen Teilnehmerrekord. Mitgespielt hätten gerne noch ein paar Spieler mehr, jedoch stößt das Fritz Henßler Haus an seine Obergrenze, so dass ein paar Kurzentschlossenen am Turniertag leider kein Startplatz mehr zugesprochen werden konnte.

Im A-Open führt das Vorjahressieger GM Daniel Hausrath (SV Mülheim Nord) das Teilnehmerfeld mit 5/5 Punkten einen halben Punkte vor Taylan Gülsen (SG Niederkassel) an. In der 6. Runde kommt es zum direkten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Spielern. Bei einem Sieg mit Weiß würde sich Daniel bereits um einen ganzen Punkt vom restlichen Teilnehmerfeld distanzieren. Hinter den beiden Führenden folgt eine achtköpfige Gruppe mit jeweils 4 Punkten.

Auch im B-Open liegt mit Simon Knudsen (SV Horst-Emscher) ein Spieler mit voller Punktzahl alleine an der Tabellenspitze. Aufgrund des größeren Teilnehmerfeldes ist das Verfolgerfeld jedoch deutlich größer. Vier weitere Spieler folgen mit 4,5 Punkten direkt dahinter. Neben Dustin Kuipers (SV Mülheim Nord) und Stefan Mohrholz (OSC Rheinhausen) aus dem Ruhrgebiet liegen mit Vahan Nalbandyan (Armenien) und Jaako Alamäki (Finnland) zwei Spieler mit weiter Anreise in dieser Punktegruppe.

Im C-Open konnte Erik Sprungala (SV Rochade Eving) bisher als einziger Spieler alle 5 Partien gewinnen. Damit liegt er einen halben Punkt vor Shayan Noursad (SchachAkademiePaderborn) und Stawinoga (SV Unna) und Lucas Kaluza (SF Brackel) liegen mit 4 Punkten auch noch in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.